Bildergalerie Videos

Presse

Von der Intimsphäre der Kuh

PR-2015-08-11
Seminare

Wittstock. Wilhelm Schäkel züchtet im Norden Brandenburgs Angusrinder und erklärt Großstädtern, wie sie sich am besten auf der Weide verhalten.

Kühe kommunizieren mit den Ohren. Da hat der Mensch mit seinen kleinen, eng anliegenden Exemplaren schlechte Karten aus Rindviehsicht: keine Ohren, keine Gefühle, keine verständliche Ausdrucksweise.
von Karin Stemmler

Die Muhmacher - Kuhflüstern für Anfänger

11-07-2013 Tagesspiegel

Im Selbstversuch testet Ariane Bemmer vom Berliner Tagesspiegel das Kuhflüstern auf der Bio Ranch in Zempow

>> weiterlesen

Schmackhaftes Bio-Rindfleisch vom Kuhflüsterer

2012-01-31 Open PR
Tierschutz

Die Arbeitsgemeinschaft für artgerechte Nutztierhaltung e.V. berichtet über die Bio Ranch auf der Internationalen Grünen Woche IGW in Berlin.

>> weiterlesen

Mit der Kuh auf Du und Du

2009-10-29 Gesund Magazin
Psychologie

Stress-Abbau Nach endloser Fahrt durch den Wald taucht plötzlich die rote Backsteinkirche von Zempow aus dem Grün. Das brandenburgische 140-Seelen-Dorf zwischen Rheinsberg und Wittstock an der Grenze zu Mecklenburg besteht aus einer Handvoll Häusern und liegt fast am Ende der Welt. Die hügelige Landschaft mit endlosen Weiden und Waldstreifen ist schön, aber karg. In der Dorfmitte geht es nach links – zur „BioRanch“. Dort werden „Rinderseminare“ und „Rinder-Safaris“ für gestresste Städter angeboten. >> weiterlesen

Ideen statt Kontrollzwang. Öko-Verbände wollen, dass die EU stärker die Eigeninitiative von Landwirten fördert.

2009-11-13 Frankfurter Rundschau
Agrarpolitik

Der magere Boden in der Mark Brandenburg nördlich von Berlin erlaubt Landwirt Wilhelm Schäkel keine Massenproduktion. Deswegen musste er umdenken. Seit 17 Jahren konzentriert er sich auf Bio-Anbau, Naturschutz und Tourismus. >> weiterlesen

Regional wäre erste Wahl

2010-01-15 Taz
Biobranche

Biobauern gibt es viele in Brandenburg, kaufwillige Kunden in Berlin auch. Dazwischen klafft eine Lücke: Es fehlt an Verarbeitungsbetrieben - zum Beispiel für Fleisch. >> weiterlesen

Kälbchen-Segen in Zempow. Angus-Rinder auf dem Bio-Hof bekommen zurzeit fast täglich Nachwuchs

2010-02-11 Märkische Allgemeine
Tierzucht

An Winterschlaf ist auf der Bio-Ranch in Zempow an diesen Tagen nicht zu denken. Dort erblicken zurzeit fast täglich Angus-Rinder das Licht der Welt. Seit zwei Wochen stehen die Mutterkühe, die bisher ganzjährig auf der Weide lebten, im Stall. >> weiterlesen

Muh - Der Kuhflüsterer

2010-06-01 Die Welt Online
Kuhflüstern

Braunschweig - Kühe sind nicht sehr gesprächig.Sie kennen nur zehn verschiedene Laute und Rufe, um Stimmungen auszudrücken.Schweine sind dagegen viel lebhafter und kommunikativer, weiß der Agrarforscher Gerhard Jahns aus Wendeburg bei Peine. >> weiterlesen

Diamant leuchtet drei Tage lang

2011-07-29 Die Mark Online
Kunst

Hervorstechende Merkmale des Dorfes sind das Autokino und die Bio Ranch. Um diese beiden Orte rankt das Künstlernetzwerk „RaumUmOrdnung“ sein Programm für die drei Tage. Die Zempower Veranstaltungen sind eingebettet in das „Kulturland Brandenburg 2011“. Die Reihe wird gefördert durch die brandenburgischen Ministerien für Kultur und Landwirtschaft sowie durch die Ostdeutsche Sparkassenstiftung.

Kunst und Kino in Zempow

2011-08-03 Märkische Allgemeine
Kunst

Zempow - Vom 5. bis 7. August steht Zempow ganz im Zeichen von Kunst und Kino. Immerhin gibt es hier das erste, letzte und einzige Dorf-Autokino der einstigen DDR. Nach wie vor ist es beliebt und ein Stück Heimat und Geschichte, aber auch attraktiv für die Zukunft der Region. >> weiterlesen

Zempower Familie möchte Museum einrichten

2011-12-27 Märkische Allgemeine
Freie Heide

„Die Geschichte des erfolgreichen Widerstands gegen den Luft-Boden-Schießplatz muss endlich erlebbar gemacht werden“, meint Ulrike Laubenthal. Workshop-Angebote für Kinder, Jugendliche und Erwachsene zu Friedensthemen könne sie sich in der Scheune vorstellen. Von dort könnten Interessenten per Rad oder Kleinbus zu authentischen Friedenskampf-Orten an der einstigen Bombodrom-Grenze fahren.

Verbündete sind Zempows Bioranch-Besitzer Wilhelm Schäkel, der einst dem Freie-Heide-Verein vorstand, und der Neuruppiner Eckhard Häßler als Sprecher der Friedensinitiative Kyritz-Ruppiner Heide. Häßler findet es gut, am Rande des einstigen Bombodroms einen Ort zu schaffen, „der sich mit der Breite des gesamten Widerstands beschäftigt“. Landwirt Schäkel könnte sich vorstellen, mit Studenten, die bei ihm tätig sind, an der Ausstellung mitzuwirken. Für ihn ist die „Sichelschmiede“ der geniale Ort für ein Freie-Heide-Museum. Schäkel begründet dies so: „Ulrike und Hans-Peter Laubenthal sind nicht nur Zeitzeugen. Sie wohnen hier und werden immer vor Ort sein.“ So könnten auch zufällig vorbeikommende Touristen dort reinschauen. Aber noch ist dies Zukunftsmusik. >> mehr lesen